Andreas Kimmerle

Bei Ergonomie wird ErgoPack-Gründer Andreas Kimmerle leidenschaftlich:

„Wenn eine Person wegen Rückenproblemen lange Zeit oder gar ganz ausfällt, dann kostet das richtig viel Geld. Doch das beachten immer noch zu wenige.“

Tatsächlich: Rückenprobleme durch häufiges Bücken oder Arbeiten in gebückter Haltung gehören zu den häufigsten Krankheiten am Arbeitsplatz. Das beweisen Statistiken.

ErgoPack hat das Rückenproblem beim Umreifen von Paletten endgültig gelöst – und bietet nebenbei noch weit mehr Vorteile. Schon als Schüler bei Ferienjobs in der elterlichen Holzhandlung hat sich Andreas Kimmerle über häufiges Bücken beim Umreifen geärgert. Als fertiger Holztechnik-Ingenieur suchte er nach Lösungen.

„Doch“, so Kimmerle heute, „die Spezialisten haben das Problem nicht verstanden. Entweder sie zeigten mir eine riesige Maschine oder sie sagten „nimm einen Besenstiel mit Schlitz, in den du das Umreifungsband einzwängst ...“

Kurzum, Kimmerle machte sich selbst ans Werk, erfand 1999 seine erste Umreifungs-Maschine, bekam 2002 dafür die Goldmedaille der Internationalen Erfindermesse in Genf und den deutschen Erfinderpreis und gründete die ErgoPack GmbH.

Heute sind bereits mehr als 8.500 ErgoPack-Systeme in 55 Länder weltweit verkauft. Die Geräte sind einfach zu bedienen. Damit jedoch von Anfang an alles klappt, übernehmen Experten von ErgoPack bei der Auslieferung der Systeme Einweisungen mit Mitarbeitern im Betrieb des Kunden. ErgoPack – der Name sagt’s: Ergonomisch Packgut umreifen. Bücken ist bei ErgoPack Vergangenheit.

Die Zukunft für das Unternehmen ErgoPack sieht dagegen gut aus: Im August 2010 verließ das Unternehmen den Gründer-Standort Höchstädt und bezog im nur wenige Kilometer entfernten Lauingen größere Büroräume und Montage- und Lagerhallen – die Nachfrage nach ErgoPack-Systemen wächst und wächst ...